SENIOREN-UNION OBERBAYERN
SENIOREN-UNIONOBERBAYERN

Mitgliederehrung 2016

Stolze Senioren-Union: Barbara Breher (v.l.) und Vorsitzender Jochen Lojewski sowie stellvertretender Landrat Anton Westner (4.v.l.) ehrten unter anderem Max Elfinger, Lorenz Gmeineder, Paula Kanzler, Fabian Flössler und Anton Lönner - Foto: Lönner
Von Anfang an dabei

Pfaffenhofen (loe) Acht Gründungsmitglieder der Senioren-Union der CSU im Kreisverband Pfaffenhofen hat der Vorsitzende Jochen Lojewski nun geehrt. Bei der Jahresabschlussfeier im Hofbergsaal zeichnete er sie mit einer Nadel und Urkunde aus.

Pfaffenhofen: Von Anfang an dabei
Stolze Senioren-Union: Barbara Breher (v.l.) und Vorsitzender Jochen Lojewski sowie stellvertretender Landrat Anton Westner (4.v.l.) ehrten unter anderem Max Elfinger, Lorenz Gmeineder, Paula Kanzler, Fabian Flössler und Anton Lönner - Foto: Lönner

Es sind dies Josef Brunner, Max Elfinger, Lorenz Gmeineder, Richard Kaindl, Paula Kanzler, Anton Lönner, Jakob Scherschel und Hans Straßer. Sie waren unter den 37 Männern und Frauen, die am 30. September 1999 im Bortenschlager-Nebenzimmer den Kreisverband gründeten. Erster Vorsitzender wurde Max Elfinger, der 2007 zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde.

Zur alljährlichen Abschlussfeier trafen sich die Mitglieder der Senioren-Union des CSU-Kreisverbandes im Hofbergsaal. Jochen Lojewski, Kreis- und Bezirksvorsitzender konnte zu den Mitgliedern Bezirksrätin Barbara Breher und den ehemaligen Pfaffenhofener Stadtrat Theo Abenstein begrüßen. Ein besonderer Gruß galt dem Ehrenvorsitzenden Max Elfinger und dem stellvertretenden Landrat Anton Westner, der zugleich Mitglied ist und als Beirat der Vorstandschaft angehört.

Zu Beginn der Versammlung wurde der beiden im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder Hubert Richstein und Ingeborg Debera gedacht. Sie war Gründungsmitglied und seit 2007 Stellvertreterin des Vorsitzenden. In seinem Rückblick berichtete der Vorsitzende über den Betritt von vier neuen Mitgliedern. Weiter gab er seiner Freude über die Hilfsbereitschaft der Bevölkerung für die Asylanten Ausdruck. Ebenso sprach er sich positiv darüber aus, dass das Thema Mobilität auf dem ländlichen Raum vom Landkreis in Angriff genommen wird. Kritisch äußerte er sich über das Parkplatzproblem für auswärtige Besucher in der Kreisstadt. Dies betreffe vor allen Dingen jene Personen, die in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind. Es geht dabei um die Personen, die beispielsweise Fachärzte, Behörden, aber auch kulturelle Veranstaltungen aufsuchen, für die eine Parkdauer von maximal zwei Stunden nicht ausreichen.

In ihrem Grußwort berichtete Barbara Breher aus der Arbeit im Bezirkstag, die sich zu 90 Prozent auf den sozialen Bereich erstreckt. Das Jahr 2015 von Asylsuchenden, das für unsere Gesellschaft eine besondere Herausforderung bedeutete. Im weiteren Verlauf der Versammlung präsentierte Anton Westner die augenblickliche Situation des Landkreises mit einem umfangreichen Zahlenmaterial. Wie er dazu ausführte, werden im nächsten Jahr die Müllgebühren um 3,4 Prozent gesenkt. Nach seinen Worten wird das Jahr 2015 in die Geschichte eingehen. Was die Zuwanderung betrifft, so ist deren Bearbeitung ein Verwaltungsproblem. In einem ausführlichen und informativ umfangreichen Vortrag, untermalt von Schaubildern, informierte Theo Abenstein über die derzeitige Politik in Europa.

von Anton Lönner

Bezirksvorsitzende:

 

Ilse Weiß

Mail:     mail@ilse-weiss.de

Tel.       089/74575577

 

Geschäftsstelle:

 

CSU-Bezirksverband Oberbayern

80636 München

Adamstraße 2

Tel.:    089-181043

Fax:    089-12000320

Mail:

csu-oberbayern@t-online.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© senioren-union-oberbayern